Vögel
Schreibe einen Kommentar

Türkentaube

Ein Mythos.

Die Türkentaube ist ein asiatischer Zuwanderer, der mittlerweile überall in Europa heimisch ist. Der NABU behauptet gar, die Türkentaube sei als Kulturfolger recht häufig in Städten und Dörfern zu finden. Doch nichts, so sehr ich auch Ausschau hielt. Keine Türkentaube, nirgendwo.

Niemand auf der Welt kann sich vorstellen, wie demütigend es ist, ein Tier, von dem es heißt, es sei überall verbreitet, einfach nicht zu finden. Sie müssen sich vorstellen: ich wollte die Türkentaube wirklich ganz, ganz dringend sehen, sie ist hübsch und elegant und ich hatte sie noch nicht in meinem Naturführer abgestrichen. Mit jeder neuen Erwähnung der angeblichen Häufigkeit der Türkentaube wurde die Speerspitze mit den Widerhaken einmal mehr in meinem Fleisch gedreht. Ich war bereit, öffentlich zu erklären, die Türkentaube sei ein urbaner Mythos, eine Art Nessie des kleinen Mannes.

Vor drei Jahren dann fuhren wir während eines Ostsee-Urlaubs durch ein Dorf bei Rostock. Wir mussten irgendwo rechts ran fahren, weil wir die Wasserflasche im Kofferraum vergessen hatten und der Durst uns plagte. Und als ich wieder einstieg und wir gerade weiterfahren wollten, entdeckte ich die zwei Türkentauben. Sie taten am Wegesrand emsig und gönnten sich einen Schluck aus einer Pfütze, es war mitten im Dorf.

Art: Türkentaube (Streptopelia decaocto)
Erstsichtung: 23.06.2013
Ort: Bernitt, Mecklenburg-Vorpommern
Habitat: Ein Dorf, wie man sie öfter in Mecklenburg-Vorpommern findet

Karte wird geladen - bitte warten...

Türkentaube 53.868320, 11.910553 Bernitt, Deutschland (Routenplaner)

Kommentar verfassen